Flächen- und Maßnahmenpools / Ökokonto

Bereits seit Ende der 90er Jahre werden, ursprünglich angestoßen durch die Baurechtsnovelle von 1998, zunehmend Flächen- und Maßnahmenpools entwickelt. Mit der Ökokonto-Verordnung NRW aus dem Jahr 2008 wurden in NRW verbindliche administrative Vorgaben für den Umgang mit Flächen- und Maßnahmenpools bzw. Ökokonten (Ökokonten sind Flächen- und Maßnahmenpools, in denen Kompensationsmaßnahmen bereits vor Verrechnung mit Eingriffen in Natur und Landschaft durchgeführt werden. In Ökokonten werden Kompensationsmaßnahmen bevorratet.) geschaffen.

Die uventus GmbH ist bereits seit mehr als 10 Jahren in die Planung und Realisierung von Flächen- und Maßnahmenpools eingebunden, die hohen Qualitätsstandards genügen. Mittels des von uns entwickelten Softwaretools ÖKOIMMO lassen sich Kosten und Preise für ökologische Entwicklungsflächen unter Berücksichtigung unterschiedlicher Parameter abschätzen.

In dem Vorhaben „Musterhafte Entwicklung von Standards zur Qualitätssicherung von Flächen- und Maßnahmenpools im Gebiet des Regierungsbezirks Münster (NRW)“, an dem unter anderem das Bundesamt für Naturschutz beteiligt war, haben wir Vorschläge für einheitliche Qualitätsstandards erarbeitet, die als Grundlage für die Anerkennung von Pools dienen können. Für Vorhabensträger bieten Pools, die nach definierten Qualitätsstandards geplant und betrieben werden, den Vorteil einer hohen Planungssicherheit.