Das Arbeitsschutzinformationssystem AsiS® zur Verwaltung arbeitsschutzrelevanter Daten

Die Beurteilung von Gefährdungen am Arbeitsplatz ist eine zentrale an den Arbeitgeber gerichtete Forderung im Arbeitsschutzgesetz. Dabei müssen Arbeitsplätze, Arbeitsmittel, und die im Betrieb ausgeübten Tätigkeiten sowie deren Wechselwirkungen untereinander im Detail analysiert und dokumentiert werden.
Ergänzt wird die Arbeitsplatzanalyse durch die Festlegung einer überschneidungsfreien Organisationsstruktur Arbeitssicherheit.
Die fortschreitende Umsetzung europäischer Verordnungen zur Arbeitssicherheit in nationales Recht (BiostoffV; BetrSichV; GefStoffV etc.) machen die Gefährdungsbeurteilung zu dem zentralen Element der Arbeitssicherheit.

Ergänzend müssen weitere Sachgebiete wie Brandschutz, Explosionsschutz und Medizinprodukte berücksichtigt werden.
Konkrete Vorgaben des Gesetzgebers zu Beschaffenheit und Umfang von Gefährdungsbeurteilungen existieren nicht. Demgegenüber steht eine klare Forderung, die Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung in übersichtlicher Form zentral vorzuhalten und regelmäßig zu aktualisieren.
Die Erfahrungen der uventus GmbH bei der Erstellung und Fortschreibung von Gefährdungsbeurteilungen haben gezeigt, dass, abhängig von der jeweiligen Größe einer Einrichtung, zwischen 500 – 800 Einzeldokumente zu erstellen und zu pflegen sind.
 

Dabei stößt die klassische Darreichungsform als Hardcopy in einem Ordner an die Grenzen der Praktikabilität (Vervielfältigung / Aktualisierung). Hier setzten die Sicherheitsingenieure der uventus GmbH an. Ziel war es, ein Arbeitssicherheitsinformationssystem AsiS® zu entwickeln, welches auf jedem Rechner mit gängigem Browser lauffähig ist und dem Nutzer jederzeit einen schnellen Datenzugriff ermöglicht.
 
Bewusst wurde auf eine komplexe und überfrachtete Softwarelösung verzichtet.
Das Arbeitssicherheitsinformationssystem AsiS® läuft auf jedem PC mit der vorhandenen Standardsoftware und benötigt dabei lediglich den kostenlosen Acrobat Reader® zur Darstellung von pdf. Dateiformaten.

Ob als Einzelplatzlösung oder im Netzwerk/Intranet genutzt, bleibt dabei dem Anwender überlassen. Selbstverständlich können Nutzerrechte definiert werden, so dass für die Mitarbeiter im Betrieb beispielsweise reine Leserechte zugewiesen werden
 
Als Datenquellen können alle gängigen Dateiformate genutzt werden. Die Überarbeitung/ Aktualisierung von Daten ist sowohl im jeweiligen Originalformat der Dateien oder in einem HTML Dokument über einen HTML-Editor (z.B. MS Frontpage®) möglich.

Die übersichtlich angeordnete Verzeichnisstruktur  kann  mit  einer variablen Anzahl an Untermenus jederzeit umgestaltet oder erweitert werden. AsiS® stellt dem Nutzer damit eine übersichtlich gegliederte Oberfläche zur Verfügung, die ohne größere Einarbeitung eine Datenabfrage zulässt.
Die durchgängig gleichbleibend strukturiere Datenerfassung und Ablage in standardisierten Dokumenten gewährleistet allen Arbeitsschutzverantwortlichen maximale Rechtssicherheit gegenüber Behörden als Nachweis der zu erbringenden Unternehmerpflichten.

Bereits vorhandene Datengrundlagen können problemlos in das System übertragen werden. Bei der Durchführung und Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung durch unser Ingenieurbüro wird dem Kunden das vollständige Projekt in AsiS® zur Verfügung gestellt. Ob die erforderlichen Aktualisierungen hausintern oder durch unsere Sicherheitsfachkräfte erfolgen soll, entscheidet allein der Kunde. Es wird von uns in jedem Fall ein offenes, vom jeweiligen Nutzer pflegbares System zur Verfügung gestellt.

Die gemäß BetrSichV notwendige Erfassung von Arbeitsmitteln und Anlagen und die Dokumentation der dafür festgelegten Sicherheitsprüfungen wird über ein in AsiS® vorhandenes Zusatzmodul ermöglicht. Darin integriert sind alle Anwendungsmöglichkeiten einer relationalen Datenbank.
Dem Nutzer stehen umfangreiche Such- und Filterfunktionen, eine  Erinnerungsfunktion für fällige Prüfungen aber auch der unmittelbare Versand von Reparatur- bzw. Prüfungsaufträgen über eine Outlookschnittstelle zur Verfügung.

Weitere Informationen zu AsiS®:

Klaus Viertmann

Karl-Heinz Vogt